Alpen: Aufstieg auf der Höhe von 2000 Metern

Von La Morra zu den hochgebirgigen malerischen Städten
der Alpen können Sie in nur ein Autostunde erreichen

Der Name der Region Piemonte bedeutet „Vorgebirge“ oder „am Fuße der Berge“. Hier befinden sich die höchsten Alpengipfel Italiens: Monte Rosa, 4630 Meter über dem Meeresspiegel, und Mon Viso, 3800 Meter über dem Meeresspiegel. Die mit weißen Hauben geschmückten Riesengipfel begeistern durch ihre Größe. Mehrjährige Gletscher auf den Gipfeln glitzern in der Sonne und ähneln Edelsteinen.

Das nächstes Skigebiet Prato Nevoso liegt 1600 m über dem Meeresspiegel und ist nur eine Autostunde von La Morra.

Ruhige Route in die Alpen

Von la Morra zum Fußen der Alpen erreichen Sie in weniger als einer Autostunde. Und es ist nicht nötig, die höchsten Berggipfel zu bezwingen. Sie können eine einfachere, sanftere Route wählen, um nur die Frische der Bergluft zu spüren, die Ruhe vor der Verschmelzung mit der Natur zu spüren, den mächtigen Steinriesen näher zu kommen und die schönsten Bilder vor dem Hintergrund schneeweißer Berghauben zu machen.

Im Piemont können Sie Skigebiete für jeden Geschmack finden. Entlang der atemberaubenden Hänge, in unberührte, volle mit hellem Sonnenlicht Täler und Hochebenen abfallend, verflechten sich zahlreiche Skipisten. Es gibt Routen für Anfänger und für Fortgeschrittene. Es gibt Pisten für Profis. Und wenn Sie noch nie Ski gelaufen sind, werden Ihnen die erfahrenen Instrukteure helfen.

Berggipfel der Alpen – einer der besten Orte für ein Fotoshooting. Reine Bergluft, Natur als ob vom Leinwand des Malers, schöne Bergrouten, Ruhe und Entspannung des Nervensystems – das alles auf der Höhe von 2000 Metern über dem Meeresspiegel.

Neben den Alpen im Piemont gibt es „ Heilige Berge“, die zum UNESCO-Liste des Welterbes gehören. Sie können heilige Route nur zu Fuß gehen. Jede Route führt durch Klöster und Kirchen.

Von den Altezza-Apartments zu den Fuß der Alpen erreichen Sie bequem mit dem Auto. Die Fahrt dauert weniger als eine Autostunde. Nach dem Verlassen des Hotels befinden Sie sich in nur einer Dreiviertelstunde in der Nähe der mächtigen Berge und können denselben großartigen Aufstieg zu den legendären Spitzen und Gipfeln beginnen.

In Italien gibt es viele Objekte, die als heilige oder geheiligte Berge bezeichnet werden, von denen jedoch nur neun von der UNESCO ausgezeichnet wurden und sieben daraus in der Region Piemont liegen.

Pin It on Pinterest